Vorträge für Eltern

Erziehung ist Liebe und Vorbild und sonst nichts.

dt. Pädagoge Friedrich Fröbel

Wenn Kinder sich gut fühlen, verhalten sie sich auch gut.

Kinderpsychologe Haim Ginott

Hallo und herzlich Willkommen, ich bin Isabelle!

Du hast Interesse daran, in Deinem Unternehmen oder Deiner Einrichtung (Schule, Kita etc.) einen Vortrag für Eltern zu organisieren?
Dann bist Du bei mir genau richtig. Ich halte meine Vorträge und Elternworkshops virtuell oder life in Deinen Räumlichkeiten. Außerdem begleite ich Teams oder Elterngruppen auch in Coachings und Supervisionen.

In meinen Vorträgen und Workshops ist es mir wichtig, den Eltern auf Augenhöhe zu begegnen. Es gibt immer Raum für individuelle Fragen und einen aktiven Austausch. Mein Ziel ist es, den Eltern zahlreiche Impulse zu geben, die Ihnen ihren Alltag erleichtern, ihre Sicht auf sich und ihre Kinder zu  entspannen und Ihnen Denk- und Handlungsanregungen für zu Hause mitzugeben. Mein Programm ist gespickt mit einer Vielzahl von Beispielen aus meiner jahrelangen Arbeit mit Eltern. 

Wenn Du Interesse hast, lass uns gerne sprechen und dann erzähle ich Dir mehr. 

Themen meiner Vorträge & Seminare 

für Unternehmen, Schulen, Kitas, Krippen und deren Fachpersonal

1. Muss ich immer erst laut werden? Mein Kind bringt mich auf die Palme - wie bleibe ich dennoch ruhig?

Elternschaft ist der schönste und zugleich anstrengendste Job der Welt. Unsere Kinder bringen und Freude und gleichzeitig an unseren Grenzen, so dass wir nach einer kurzen Nacht oder einem langen Tag nicht immer tiefenentspannt und geduldig sein können. Das ist auch nicht Sinn und Zweck, denn unsere Kinder dürfen unsere Gefühle mitbekommen. Nur wie gelingt dies, ohne dass wir unsere Kinder erschrecken oder gar verbal verletzten? Denn Scham ist immer dabei.

In meinem Vortrag gebe ich Dir Wissen und Anregungen zu folgenden Fragen:

  • Wieso lassen uns gerade unsere eigenen Kinder uns explodieren.
  • Wie kannst Du Deinen Alltag so anpassen, dass „Deine Lautstärke“ leiser werden kann?
  • Welche Situationen, Verhalten oder Triggerpunkte bringen Dich auf die Palme bringen und wie spürst und kommunizierst Du besser Deine eigenen Grenzen.
  • Wieso läßt es sich nicht immer vermeiden und was kannst Du dann tun?

Ich gebe Euch direkt umsetzbare Tipps und Ideen für einen entspannte Alltag mit Deinen Kindern.

2. Familienglück nach Feierabend - die Zeit mit Kindern entspannt meistern

fDer Alltag berufstätiger Eltern mit Kindern ist ein ständiger Drahtseilakt und fordert alle gleichermaßen heraus. Hast Du immer mal wieder das Gefühl, dass die Kinder zu kurz kommen, Dir die Zeit davonläuft, der Schreipegel steigt und Ihr permanent nur noch funktioniert?

In meinem Vortrag gebe ich zahlreiche Ideen und Anregungen für eine Familie von heute, wie die kostbare Zeit zwischen all den Verpflichtungen am Nachmittag und Abend gut laufen kann und jeder mit seinen Bedürnissen gesehen werden kann.

  • Wie kann ein Feierabend-Entschlacken das Leben mit Kindern erleichtern?
  • Wie kann die Abendroutine zur „Quality Time“ werden?
  • Was bringt ein regelmäßiger Ich-Check, um als Mutter oder Vater perfekt unperfekt zu bleiben?

Ich gebe Euch direkt umsetzbare Tipps und Ideen für einen entspannten Alltag mit Kindern.

3. Liebevolle elterliche Führung – Grenzen setzen, ohne zu verletzen

Kinder sind ständig am Lernen, Ausprobieren und Experimentieren. Und dies nicht nur mit Objekten, sondern auch mit ihren Eltern. Kinder wollen ihre Eltern kennenlernen und herausfinden, wer und wie sie sind. Alle Eltern wollen Ihre Kinder beschützt ins Leben begleiten. Dabei sind Eltern oft verunsichert, wie sie liebevoll und gleichzeitig bestimmt Grenzen setzen und die Führung übernehmen können.

In meinem Vortrag beantwortet ich folgende Fragen:

  • Was sind Grenzen und wieviel Freiraum braucht mein Kind?
  • Was kann ich bei grenzüberschreitendem Verhalten tun?
  • Wie gelingt eine liebevolle elterliche Führung?

Ich gebe Euch direkt umsetzbare Tipps und Ideen für einen entspannten Alltag mit Kindern.

4. Hilfe, meine Kinder streiten - Geschwister ein Team fürs Leben

Geschwisterstreit, Eifersucht, Kampf um Aufmerksamkeit? Du wünschst Dir einen friedlichen Alltag, weniger Streit und einen liebevollen Umgang in Deiner Familie? Doch Deine Kinder streiten sich permanent um die kleinsten Kleinigkeiten oder werden richtig verletzend und Du weißt nicht mehr weiter?

In meinem Vortrag reden und diskutieren wir darüber:

  • Was sind Chancen & Risiken, Geschwister zu haben
  • Was kann ich als Eltern tun, um Geschwister hilfreich zu begleiten?
  • Was sind Grundvoraussetzungen, damit Geschwister gut miteinander auskommen?
  • Geschwister als Team – Was ist eigentlich das Geheimnis einer guten Geschwisterbeziehung?

    Lerne, wie Du die Beziehung unter Euren Kindern stärken, den Zusammenhalt in der Familie fördern und Streitigkeiten hilfreich begleiten kannst.

    Ich gebe Euch direkt umsetzbare Tipps und Ideen für einen entspannten Alltag mit Kindern.

    5. Kratzen, Hauen, Beißen, Treten - was kann ich tun?

    Kennst Du diese Momente, in denen Du einfach nur verschwinden möchtest?

    Dein Kind rastet völlig aus, haut, kratzt, schubst, brüllt, tritt um sich und Dir läuft die Situation gefühlt aus dem Ruder? Außer Schimpfen scheint nichts mehr zu funktionieren? Ob 2 oder 10 Jahre – das kommt in jedem Alter immer wieder vor.

    Vielleicht möchtest Du verstehen, was in diesen Momenten in Deinem Kind vorgeht und warum es sich noch so schwer selbst im Griff hat?

    Du wünschst Dir Strategien, hilfreich und gelassen mit der Situation umzugehen, um Dein Kind wieder zu beruhigen?

    Im meinem Vortrag sprechen wir über:

    • Das Verhalten Deines Kindes besser verstehen: Das kindliche Gehirn
    • Was sind Gründe für die starken Gefühle bei Deinem Kind?
    • Was braucht mein Kind in diesen Momenten von mir?
    • Was kann ich konkret tun?

    Ich gebe Euch direkt umsetzbare Tipps und Ideen für einen entspannten Alltag mit Kindern.

    6. Mein Kind hört mir nicht zu - was steckt dahinter?

    Dein hört mir mein Kind nicht zu? Sicher kennst Du die Situationen, in denen Du etwas von Deinem Kind möchtest, es aber keine Regung zeigt: Komm, es gibt Essen; Wir müssen jetzt los, sonst schließt der Kindergarten; Wir gehen jetzt nach Hause; Ab zum Zähneputzen; Das Handy kommst jetzt weg; Mach jetzt Deine Hausaufgaben. Doch was steckt dahinter, dass Dein Kind gefühlt Ohrenschützer auf hat?

    In meinem Vortrag rede ich darüber,

    • Warum Dein Kind Dir nicht immer zuhört und was das mit seiner Situation und seiner Entwicklung zu tun haben kann.
    • Du erfährst auch, warum es für Dein Kind langfristig so wertvoll ist, sich selber, d.h. sein Verhalten und seine Gefühle regulieren zu können.
    • Du bekommst nützliche Tipps für knifflige Situationen, wie Du dies für alle gut lösen kannst

    Ich gebe Euch direkt umsetzbare Tipps und Ideen für einen entspannten Alltag mit Kindern.

    7. Deine Wut – Meine Wut: Wie meistere ich Wutanfälle?

    Wut ist ein Basisgefühl, welches wir alle kennen und gleichzeitig unbedingt vermeiden wollen. Damit steckt hinter der Wut oftmals ein Indikator für etwas, was uns wichtig ist, uns fehlt oder uns gut tut. Wie gehst Du mit Deiner Wut um und wie kannst Du Dein Kind am besten begleiten, wenn es seine Wut kennenlernt?

    In  meinem Vortrag antwortet ich auf folgende Fragen:

    • Ist Wut gut? Was steckt hinter dem Gefühl?
    • Wutanfälle bei Kindern – was kann ich tun?
    • Meine eigene Wut – wie gehe ich damit um?
    • Wie lernen Kinder mit Wut umzugehen?

    Ich gebe Euch direkt umsetzbare Tipps und Ideen für einen entspannten Alltag mit Kindern.

    8. So lernen Kinder ihre Gefühle zu verstehen, auszudrücken und zu regulieren

    Freude, Jubel, Angst, Ärger, Wut – Gefühle bestimmen unser Leben und sind der Schlüssel zu einem erfüllten leben. Jeden Verhalten unseres Kindes basiert auf seinen Gefühlen. Wenn Kinder also früh lernen, mit ihren Gefühlen umzugehen und sie angemessen auszudrücken, profitieren sie ein Leben lang davon.  

     In meinem Vortrag zum Thema Gefühle spreche ich über:

    1. Was sind Gefühle, wofür sind sie gut und was machen sie mit uns?
    2. Wie können wir unseren Kindern helfen, ihre Gefühle kennenzulernen, anzunehmen und zu regulieren?
    3. Was können wir von den Gefühlen der Kinder lernen?
    4. Konkrete Tipps und Ideen für den Alltag

    Ich gebe Euch direkt umsetzbare Tipps und Ideen für einen entspannten Alltag mit Kindern.

    9. Kinder richtig loben - Selbstwert stärken

    Loben ist eine einfache Möglichkeit, Kinder zu ermutigen und ihr Selbstwertgefühl zu stärken. Es hilft ihnen, ihr Vertrauen in ihre Fähigkeiten aufzubauen und ihre Motivation zu fördern.

     Doch wie loben wir als Eltern richtig? Eltern haben Angst, ihre Kinder zu wenige oder zu viel zu loeben.

     In meinem Vortrag erzähle ich Euch etwas zu folgenden Themen:

    1. Was ist Loben und wir wirkt es?
    2. Wie kann ich hilfreich loben?
    3. Wie stärke ich das Selbstwertgefühl meines Kindes

    Ich zeige Euch hilfreiche Übungen, die Ihr mit Euren Kindern zu Hause machen könnt und gebe Euch direkt umsetzbare Tipps und Ideen für einen entspannten Alltag mit Euren Kindern.

    10. "Wenn Du nicht ..., dann ...!" - Alternativen für Bestrafungen

    Kinder haben ein Recht auf eine gewaltfreie Erziehung. Doch leider gelingt das nur wenigen Eltern. Deswegen ist es so wichtig, sich immer wieder zu fragen und vor Augen zu führen, was Gewalt im Alltag mit Kindern bedeutet und welchen Anteil Strafen daran haben.

    Bestrafen bedeutet: Das Kind zeigt ein unerwünschtes Verhalten und Eltern reagieren darauf, indem sie eine Maßnahme verhängen, die dieses Verhalten zukünftig unterbinden soll. Doch ist dies sinnvoll und kann ein Kind damit lernen, sich besser zu verhalten?

     In meinem Vortrag gebe ich Dir zahlreiche Infos und Ideen, wie eine Erziehung ganz ohne Strafen gelingen kann.

    1. Was ist eine Strafe und warum greifen wir so schnell dazu?
    2. Warum bewirken Strafen nicht das, was Du wirklich willst.
    3. Was Du stattdessen tun kannst

     Ich gebe Euch direkt umsetzbare Tipps und Ideen für eine entspannte Alltag mit Kindern.

    11. Selbständigkeit bei Kindern fördern

    Ein Ziel der Erziehung ist es, unseren Kinder zu helfen, sich von uns zu lösen und unabhängige Individuen zu werden, die eines Tages alleine, ohne uns leben zu können. Wie können wir dieses Ziel erreichen? Indem wir ihnen erlauben, Dinge alleine zu tun, mit ihren Problemen selber fertig zu werden und aus ihren Fehlern zu lernen. Das leichter gesagt, als getan.

    In meinem Vortrag erfährst Du,

    • wie du Dein Kind unterstützen kannst, wenn es etwas ohne Deine Hilfe schaffen will?
    • Warum Du nicht zu viele Fragen stellen solltest
    • Wie Du Dein Kind dazu bringen kannst, um Hilfe zu fragen
    • Wie Du Deinem Kind Mut machen kannst und gleichzeitig nicht vor Fehlern verschonst.

    Ich gebe Euch direkt umsetzbare Tipps und Ideen für einen entspannten Alltag mit Deinen Kindern.

    12. Umgang mit digitalen Medien begleiten – mein erstes Handy

    Unsere Kinder wachsen heute in einem Umfeld auf, in dem es völlig normal ist, zu youtuben, facetimen, snappen, zoomen, tiktoken oder zu whatsappen. Spätestens, wenn der Nachwuchs ein eigenes Smartphone bekommt, hat er ungefilterten Zutritt zu unserer Erwachsenenwelt.

    Wenn Du gut informiert sein möchtest, Dein Wissen auffrischen und Dir Ideen und Anregungen zu dem Thema wünschst, wie Du mit deinem Kind über das Thema sprechen kannst, bist Du bei meinem Vortrag genau richtig!

    In meinem Vortrag sprechen wir über:

    • den Umgang mit Medien von Kindern und was Du beachten solltest
    • das erste Smartphone und welche Infos dafür für Dich und Dein Kind wichtig sind
    • Deine Haltung zum Thema Medien und wie diese das Medienverhalten Deines Kindes positiv beeinflussen kann
    • wichtige Infoquellen, die Dir helfen, Dich mit dem Thema sicher zu fühlen und Dein Kind gelassen zu begleiten

    Wenn Deine Kinder im Alter zwischen 8-14 Jahre alt sind, vielleicht auch noch kein Handy haben, dies aber irgendwann ansteht, bist Du genau richtig!

    Es geht nicht um Verbote und Kontrolle, sondern um Wissen und gute Begleitung!

    Ich gebe Euch direkt umsetzbare Tipps und Ideen für einen entspannten Alltag mit Kindern.

    13. Mehr bei mir sein - Eigene Klarheit finden - wie geht das?

    Fragst Du Dich auch manchmal, warum die Kommunikation mit Deinem/n Kind/ern an manchen Tagen super und an anderen nicht optimal klappt? Wo ist der magische Zauberstab?

    Würdest Du Dir wünschen, Deine Bedürfnisse und Erwartungen klipp und klar zu benennen, ohne auf Gegenwehr zu stoßen? Doch fällt es Dir auch oft schwer, Deine Gefühle und Bedürfnisse überhaupt zu entziffern und wie Du sie Deiner Familie gegenüber benennen könntest?

    Wir wollen uns gemeinsam damit beschäftigen, wie Du mehr Klarheit für Dich gewinnen und damit auch klarer kommunizieren kannst.

    Wie kannst Du bei Dir bleiben und Dich damit nicht so schnell in den Gefühlsstrudel Deines Kindes reinziehen lassen?

    In meinem Vortrag sprechen wir darüber:

    1. Wie kann ich gut für mich da sein?
    2. Wie kann ich gut bei mir bleiben?
    3. Tipps für den Alltag

     Lass Dich überraschen, welche Wege es gibt 🙂
    Ich gebe Euch direkt umsetzbare Tipps und Ideen für einen entspannten Alltag mit Deinen Kindern.

    14. Wie schaffen wir die wilde Wackelzahnpubertät?

      Nicht mehr klein, aber noch nicht groß – das Leben mit einem Kind im Alter von fünf bis zehn Jahren ist großartig, bringt Eltern jedoch oft an ihre Grenzen. Regeln werden plötzlich hinterfragt und stundenlang diskutiert, Antworten fühlen sich provozierend an und die Stimmung unserer Kinder schwankt gefühlt im Minutentakt.

      In meinem Vortrag erzähle ich Dir:

      • Was ist die sogenannte „Wackelzahnpubertät“ und was passiert hier im Gehirn und Körper unserer Kinder?
      • Was braucht Dein Kind in dieser wackeligen Zeit von Dir?
      • Was ist wichtig zu wissen, damit Du Dein Kind gut begleiten und besser verstehen kannst.
      • Was kann Dir helfen, diese turbulenten Phasen zu überstehen.

      Ich gebe Euch direkt umsetzbare Tipps und Ideen für einen entspannten Alltag mit Deinen Kindern.

      15. Pubertät oder: Wie umarme ich einen Ziegenbock?

      Wir als Eltern möchten gebraucht werden und unsere Teenager möchten uns nicht mehr brauchen. Dies ist ein echter Konflikt und nicht leicht zu bewältigen. Du fragst Dich: Wie spreche ich mit meinem Teenager, dass er mir zuhört und wie höre ich zu, dass mein Teenager mit mir spricht?

      In meinem Vortrag gebe ich Dir eine Antwort und zeige Dir Ideen auf, wie Dein Alltag mit Teenagern entspannter wird

      • Pubertät – ein Kompass: Ich gebe Dir ganz viel Hintergrundwissen, damit Du das Verhalten Deines Teenagers besser verstehst.
      • Wie schauen auch auf Dich, wie es Dir mit der neuen Situation geht
      • Ich gebe Dir zehn Anregungen, was Dein Pubertier gerade braucht, um mit Dir im guten Kontakt zu bleiben
        16. Entspannte Eltern – Entspannte Adventszeit

        Jedes Jahr nimmst Du Dir vor, viel früher mit den Vorbereitungen anzufangen und entspannt auf Weihnachten zuzugehen? Dann kommt es doch wieder anders und Du könntest dauerhaft nur noch „Ohje Du fröhliche” singen?

        Wie kann ich die Adventszeit mit meinen Kindern und für mich genießen, meine Verpflichtungen gut im Griff haben und gleichzeitig auch das wohlige Gefühl rund um Weihnachten nicht vergessen?

        In ihrem Vortrag gehe ich auf folgende Themen ein:

        • Tipps, wie Dir die Vorfreude auf Weihnachten erhalten bleibt und Du Deine persönlichen Erwartungen und Ansprüche zur Weihnachtszeit erkennst.
        • Ideen gegen Stress und dünne Nerven und wie Du dich um Dich kümmerst.
        • Einblicke in die Wünsche der Kinder an Dich und wie Du die Zeit mit ihnen so gestaltest, dass sich Eure enge Bindung nicht belastet, sondern verstärkt

        Ich gebe Euch direkt umsetzbare Tipps und Ideen für eine entspannte Vorweihnachtzeit mit Kindern.

        Feedback

        Juliane Stockinger - Kita Leitung Denk mit! Zwerge; Inning am Ammersee

        „Der Themenelternabend für unsere Kinderkrippen war sehr informativ und die Eltern wurden sehr wertschätzend abgeholt. Vielen Dank für den wertvollen Themenelternabend“

        Online-Elternvortrag 2024 zum Thema: „Liebevolle elterliche Führung – Grenzen setzen, ohne zu verletzen?“

        Frank Osinski - STADT LIPPSTADT Fachdienst Kinder- und Jugendarbeit

        „Der Online- Elternabend zum Thema „Geschwisterstreit“, den Sie für die Lippstädter Familienzentren durchgeführt haben, war sehr informativ. Ihre sympathische Ausstrahlung und die praxisbezogenen Tipps kamen bei den Eltern sehr gut an, wie ich aus den Rückmeldungen erfahren habe. Vielen Dank dafür.“

        Online-Elternvortrag 2023 zum Thema: „Geschwisterstreit – was kann ich tun?“

        Charlotte Wagensonner - Stadtverwaltung Aalen - KiBiZ Dewangen

        „Von unserer Seite können wir sagen, dass wir Ihren Vortrag sehr informativ und kurzweilig fanden. Wir konnten Ihnen immer gut folgen und fanden die Praxisbeispiele sehr hilfreich.“

        Online-Elternvortrag 2023 zum Thema: „Liebevolle elterliche Führung – Grenzen setzen“

        Anja Weigel - Einrichtungsleitung Kath. Kindertagestätte St. Raphael Hainfeld

        „Ein spannendes Thema “ Muss ich immer erst laut werden“. Und wir stellen immer wieder fest wie viel Unsicherheit bei den Eltern herrscht. Es war ein Einblick, ein Ausblick, ein Bestätigen. Wenn aus dem „täglichen Bedarf Baustellen werden“, dann bedarf es für die Eltern Einzelgespräche. Somit hoffen wir, dass die Eltern, welche große Bedarfe haben diese erkennen und sich auf ein Coaching einlassen können.“

        Elternvortrag 2022 zum Thema: „Muss ich immer erst laut werden?“

        Tamara Danisch - Einrichtungsleitung Kinderkrippe "sternchen" im Auftrag der Daimler AG

        „Der Aufbau und der Inhalt des Elternvortrags waren sehr verständlich und gut erläutert, auch die Beispiele und Verdeutlichung kamen gut an. Insgesamt ein sehr gelungener Abend, vielen Dank nochmal!“

        Online-Elternvortrag 2021 zum Thema: „Kratzen, Hauen, Beißen, Brüllen – was kann ich tun?“

        Referenzen

        KiBiZ Dewangen

        Fachbereich Kinder- und Jugendarbeit

        im Auftrag des Jugendamts

        Kita Inning am Ammersee und Kita Puchheim

        im Auftrag des Jugendamts

        Kath. Kita St. Raphael, Hainfeld

        Kindertagesstätte Im Auftrag der Daimler AG

        Kindertagesstätte Im Auftrag der Daimler AG

        Expertin bei

        Bekannt aus

        Deine Nachricht an mich

        Hier kannst Du mir Anfragen rund um meine Vorträge, Coachings und Workshops schicken

         

        14 + 1 =

        Hinweis zum Kontaktformular: Ich benötige Deine E-Mail Adresse, um Dir antworten zu können. Um Dich persönlich anzusprechen, wäre es schön, wenn Du mir Deinen Namen verrätst. Je genauer Du deine Anfrage stellst, desto besser kann ich in meiner Antwort darauf eingehen.

        Datenschutzhinweis: Deine Anfrage wird verschlüsselt per HTTPS versendet. Du erklärst Dich damit einverstanden, dass ich die Angaben zur Beantwortung Deiner Anfrage verwenden darf. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz und Widerrufhinweise