Energietank als Mutter Elterncoaching
  • Ist Dein aktueller Energietank voll oder eher leer?
  • Was kannst Du tun, um wieder klarer für Dich zu sehen?
  • Lust auf eine kleine knackige Übung, die Dir direkt im Alltag hilft?

Das alles erfährst Du in meinem aktuellen Artikel.

 

Wo steckt Deine Energie als Mutter?

ich bin heute richtig aufgeregt und motiviert, da ich mir für Dich etwas Neues überlegt habe.

In meinem Blog „Entdecke Dein Kind“ schreibe ich gerne Artikel über die kindliche Entwicklung und wie wir unser Kind als Eltern besser verstehen und in engen Kontakt treten können. Ich habe Dir bereits Alltagstipps vorgestellt, die Du ausprobieren konntet, ich habe Dir auch Einblicke gegeben, warum wir uns als Eltern wie verhalten und was wir in stressigen Momenten brauchen, um unser Familienleben elegant zu meistern.

Jetzt neu nehme ich Dich mit in meinen Alltag als Elterncoachin und stelle Dir neben Geschichten aus meiner Praxis auch einzelne systemische Coachingmethoden vor, die Du zu Hause für Dich direkt machen kannst. Sie sind kurz und knackig und ich werde sie immer mal wieder einbauen.

 

Du fragst Dich vielleicht, was ’systemisches Elterncoaching‘ ist?

Die Idee ist es, in festgefahrenen Situationen in Deiner Familie, wieder klarer zu sehen, wieder zu wissen, was Du konkret tun kannst, um Deine Sorgen ziehen zu lassen. Wir sortieren gemeinsam Deine Themen, ich leite Dich durch Fragen an, eine für Dich stimmige Lösung zu finden. Bereits nach der ersten Sitzung kannst Du Deine Situation neu betrachten und weisst, wie es weitergehen kann. Meine Haltung dahinter ist, dass jeder Mensch seine Lösungen bereits in sich trägt, es Zeiten gibt, in denen es aber gerade keinen guten Zugang dazu gibt. Ich helfe Dir durch meine Fragen, Deine Perspektive zu wechseln.
Als Elterncoachin mache ich Dir Mut, die Mutter zu sein, die Du wirklich bist.

 

Wie können wir als Eltern authentisch sein?

Das ist nicht immer leicht, da sich im Alltag neben Stress und äußeren Umständen immer wieder alte Muster dazwischenmogeln, die wir ganz unbewusst aus unserer eigenen Kindheit und Erziehung mitgenommen haben. In meiner Arbeit schauen wir nicht nur auf Dein Kind, sein Verhalten, wie Du damit am besten umgehen kannst. Du entdeckst auch „Dein eigenes Kind“, um Dich selbst besser verstehen zu können, Dich anzunehmen, wie Du bist.

Einer meiner ersten Fragen in den Coachingsessions ist oft:
• Was macht für Dich eine gute Mutter aus?
• Was macht eine gute Erziehung aus?

Hierbei stoßen wir gemeinsam auf Sätze, die motivieren, teilweise aber auch blockieren. Und oftmals sind wir als Eltern viel damit beschäftigt, dass es allen anderen gut geht, wir verlieren uns selbst schnell aus den Augen.

 

Voller Energietank als Mutter? – 6 Schritte-Übung

CoachingÜbunf Mütter

    Jetzt aber mal konkret zu Dir: Heute stelle ich Dir eine Übung vor, die Dir mehr Klarheit über Deine aktuelle Energie und Deine Themen geben kann: Dein Energietank – die 6 Schritte-Übung. Diese Übung gibt Dir eine super Übersicht über all die Themen, Dich Dir im Moment Kraft rauben und die, die Dir richtig gut tun. Sie dauert ca. 5-10 Minuten und bringt Dich gleich ins Handeln.

     

    Los geht’s…

    1. TANKFÜLLUNG:

    Hole Dir ein Blatt Papier und einen Stift und male in die Mitte des Blattes ein großes U. Stell Dir jetzt vor, dieses U ist ein großer Tank und die Tankfüllung ist Deine momentan gefühlte Energie. Versuche jetzt einmal abzuschätzen, wie voll dieser Tank ist. Zu 70 %, zu 50 % oder zu 20 %? Male in den Tank nun da eine Linie ein, zu wieviel Prozent Dein Tank gefüllt ist.

    2. ENERGIEABFLUSS:

    Jetzt malst Du unten in den Tank einen kleinen Abfluss (siehe Abbildung oben) ein, aus dem Energie abläuft. Du kannst auch einen Pfeil dazu malen. Jetzt schreibst Du unten dazu fünf Dinge, die Dir momentan Energie rauben, z.B. Morgens früh aufstehen, Geschwisterstreit schon beim Frühstück, Überstunden machen, die Kinder ins Bett bringen.
    Versuche, wenn möglich, ganz konkret zu sein. Finde fünf Dinge.

    3. ENERGIEZUFLUSS:

    Jetzt malst Du oben einen Pfeil, der in den Tank zeigt und schreibst dazu fünf Dinge, die Dir Energie geben, z.B. in Ruhe zu Hause Klarschiff machen, mal den Kleiderschrank sortieren, mit einem Kaffee in einer Zeitschrift blättern, Yogaübungen machen, mit einer Freundin quatschen.
    Sei wieder möglichst konkret. Finde wieder fünf Dinge.

    4. IDEEN Energieabfluss:

    Suche Dir einen der fünf Punkte an Deinem Energieabfluss aus und stelle Dir folgende Frage:
    – Was kannst Du tun, damit Dir dieser Punkt etwas weniger Energie zieht?
    – Könntest Du Dir Unterstützung holen oder jemanden um Hilfe bitten
    – Könntet Du es Dir dabei irgendwie schöner machen? (Falls Du am Wochenende arbeiten musst, könntest Du Dir die Zeit währenddessen mit einem Tee, etwas Gutem zu Essen oder Musik schöner machen?).
    Achte darauf, keine Verneinung zu schreiben (Ich will weniger…), schreib lieber auf, was Du stattdessen tun würdest.

    5. IDEEN Energiezufluss:

    Suche Dir einen der fünf Punkte an Deinem Energiezufluss aus, der Dir besonders gefällt und stelle Dir folgende Frage:
    – Was kannst Du tun, damit Du mehr davon machst.
    – Wie kannst Du diesen Punkt fördern oder vergrößern.
    Es geht darum, was Du machen könntest, um diesen Punkt vermehrt in Deinen Alltag zu integrieren. Sammle Ideen, die Du leicht umsetzen könntest.

    6. KONKRETE PLANUNG:

    Plane konkret, wie und wann Du eine der Ideen umsetzt, wie Du Deinen Energieabfluss verringerst oder Deinen Energiezufluss vergrößerst.
    Nimm Dir Deinen Kalender und setze Deine Ideen sofort in die Tat um.

    Diese Übung ist ein regelmäßiger Begleiter meines Lebens und gibt mir schnell neue Kraft, wie es weitergehen kann.

    Viel Spaß damit.

    Für Dich:

    Hast Du ein Thema, bei dem Du schon so viel ausprobiert hast und gerade nicht mehr weißt, wie Du es angehen kannst, dann stehe ich Dir natürlich für ein kostenloses Gespräch zur Verfügung, in dem wir gemeinsam checken, ob ich Dich in meinem 1:1-Elterncoaching unterstützen kann. Melde Dich gerne.

    Flyer Elternkurs Isabelle von Abendroth

    Online-Elternkurs "So sag ich's meinem Kind'

    Starke Stimmungslagen, Bettgehstress, Medienkonsum, Hausaufgaben oder Umgang in Krisensituationen?

    Mein 6-wöchigen ONLINE-Elternkurs ‚So sag ich’s meinem Kind‘ ist der  idealer Startpunkt für all die Eltern, die ähnliche Fragen umtreiben und endlich eine Lösung finden möchten.

    Weg vom Stress, Streit und Schimpfen hin zu mehr Verbundenheit.

    Isabelle von Abendroth - Elternkurs So sag ich`s meinem Kind

    Weitere Artikel, die Dich zum Thema Kommunikation mit Kindern interessieren könnten:

    Die eigentliche Botschaft – was Dein Kind wirklich denkt

    Die eigentliche Botschaft – was Dein Kind wirklich denkt

    Es kommt immer wieder vor, dass wir uns in der Familie Sachen sagen, die beim anderen ganz anders ankommen. Hier ein paar Beispiele, die Euch die Gedanken Eurer Kinder übersetzen:      Kind: „Ich will jetzt einen Film schauen.“ Eigentliche Botschaft: „Ich weiß sehr...

    mehr lesen
    5 Gründe, warum Langeweile gut für Kinder ist

    5 Gründe, warum Langeweile gut für Kinder ist

    „Es ist so langweilig, was soll ich machen?“ – kennst Du diesen Satz und nervt er Dich auch so sehr? Am liebsten würden wir jetzt zahlreiche Vorschläge machen, was unser Kind tun oder spielen sollte. Auch wenn dies qualvolle Minuten mit Nörgelei sein können, lohnt es...

    mehr lesen
    Isabelle von Abendroth - elternworkshops & coaching

    Ich bin Isabelle, Elterncoach und 3-fach Mutter.

    Ich mache Dir Mut, die Mutter so zu sein, die Du wirklich bist.

    Erfahre hier mehr über dir Möglichkeiten mit mir zusammenzuarbeiten. In meinen Programmen bekommst Du viele Impulse, Perspektivwechsel und Ideen, wie Dein Alltag mit Kindern entspannter, leichter und harmonischer wird.